Search
Generic filters

hsbexporter

In diesem Artikel finden Sie Informationen zur Verwendung des hsbexporter.

Alle Export-/Gruppen und -Einstellungen werden im aktuellen hsbCompany-Ordner gespeichert.

Bevor mit dem Exportieren begonnen wird, sollten alle Objekte zu nummerieren sein. Weitere Informationen zum Nummerieren von Objekten finden Sie im Artikel: Nummerierung hinzufügen

Wo findet man den CNC Exporter

Über die Menükarte hsbCAM\Element exportieren\CNC Exporter.

oder man wählt den CNC-Exporter in der Multifunktionsleiste.

Dadurch wird das Dialogfeld „CNC Exporter“ geöffnet.

CNC Exporter

Dialogfeld CNC Exporter

Auswahlmöglichkeiten für Exporte

Alle Objekte in der Zeichnung – Dadurch wird der Exporter mit allen Objekten in der Zeichnung ausgeführt.
Geschoss aus Liste – Dadurch wird der Exporter für die Geschosse ausgeführt, die Sie in der Liste der Etagendaten ausgewählt haben.
Geschoss basierend auf Element – Dadurch wird der Exporter für die Etage ausgeführt, in der ein Element gewählt wird.
Aktuelles Geschoss – Dadurch wird der Exporter für die Etage ausgeführt, die gerade aktiv ist.
Elemente in der Zeichnung wählen – Dadurch wird der Exporter mit allen ausgewählten Elementen ausgeführt.
Objekte in der Zeichnung wählen – Dadurch wird der Exporter mit allen ausgewählten Objekten ausgeführt.
Objekte in XRef´s wählen – Dadurch werden Objekte in hinterlegten XRef´s mit in den Export einbezogen.

CNC Gruppe

Die CNC Gruppe bestimmt was für ein Export ausgeführt werden soll und welche Exporteinstellungen verwendet werden sollen.

Wenn eine neue CNC Gruppe erstellt werden soll oder eine CNC Gruppe bearbeiten werden soll, kann man den Konfigurationsmodus starten. Konfigurationsmodus bedeutet, dass der Export-Manager geöffnet wird.
Im Export-Manager können alle Einstellungen festlegt und Export-/Gruppen erstellt werden. Der Konfigurationsmodus (Export-Manager) muss nicht immer gestartet werden. Nachdem Exporte und Gruppen eingerichtet sind, können Gruppen direkt ausgeführt werden.

Zielordner

Optional: Zielspeicherort festlegen, standardmäßig wird der Export in dem Ordner gespeichert in dem sich die Zeichnung befindet.

So erstellt man einen Export

Nach dem Ausführen des CNC-Exportbefehls wird das Dialogfeld „ExportManager“ geöffnet. Hier können neue Exporte erstellt werden.

Einen neuen Export erstellen

Wenn man Export erzeugen wählt erscheint das Dialogfeld Export. In diesem Dialogfeld können Exporte eingestellt werden.

Exportieren-Dialog erstellen

Name – Hier kann der Exportname festgelegt werden.
Beschreibung – Hier kann die Funktion des Exports beschrieben werden und weiter Informationen hinterlegt werden.
Exportieren (Pulldown-Menü) – Hier kann der Exporttyp gewählt werden, der verwendet werden soll.
Zuletzt verwendet (Pulldown-Menü) – Katalogeintrag für die Exporteinstellungen.
Ausgabeort – Hier kann der Zielordner für die exportierte Datei definiert werden. Standardmässig wird der Dateispeicherort der Zeichnung verwendet.
Ausgabeposition löschen – Dadurch wird der gesamte Ordner bereinigt, wenn der Export ausgeführt wird. Mit dieser Funktion sollte man sehr vorsichtig umgehen, da alle Dokumente, Verknüpfungen und Dateien in dem entsprechenden Zielordner gelöscht werden.

Vorsicht bei Verwendung der Funktion Ausgabeposition löschen. Alle Dateien in dem ausgewählten Ordner werden gelöscht, wenn der Export ausgeführt wird.

Weiter Informationen zu den verschiedenen Exporten findet man hier:
BTL Export
BVN Export
H&M Export
IFC Export
ModelX Export

So wird eine Gruppe erstellt

Nachdem ein Export erstellt wurde, muss nun eine Gruppe erstellen werden. In dem Beispiel unten wurde ein WUP Export erstellt.

Der nächste Schritt besteht darin, mit der rechten Maustaste auf das Wort Gruppen auf der linken Seite dieses Bildschirms zu klicken und Gruppe erstellen wählen.

Erstellen einer Gruppe

Hier kann der Gruppe ein Namen gegeben werden, in diesem Beispiel WUP.

Neue WUP-Gruppe

Jetzt muss die WUP-Exporteinstellungen zu der Gruppe hinzufügen werden. Fügen Sie Ihre WUP Exporteinstellungen zur WUP Gruppe hinzu, indem mit der rechten Maustaste auf den Namen „WUP“ klicken und auf „Hinzufügen zuWUP“ klicken.

WUP-Export zur neuen WUP-Gruppe hinzufügen

Exportieren mit einer Exportgruppe

Wenn der CNC Exporter erneut ausgeführt wird, kann die CNC-Gruppe auswählt werden, wie in dem Beispiel unten gezeigt wird.

Verwenden der WUP-Gruppe zum Ausführen des CNC-Exporter

Nachdem OK gewählt wurde, wird der ExportManager geöffnet, hier kann der Gruppenname gewählt werden, der exportiert werden soll ( in diesem Beispiel WUP) und der Export wird ausgeführt.

Ausführen des Exports

Export-Einstellungen

Wenn mehrere Exporte und oder Gruppen erstellt wurden, können diese exportiert werden, um sie auf einen neuen Computer zu laden.

Exportieren Sie Ihre Exporteinstellungen

Einstellungen importieren

Mit der Schaltfläche Einstellungen importieren können Einstellungen von einer anderen Person importiert werden.

Exporteinstellungen importieren

Es sind einige Standardeinstellungen verfügbar. Dies sind Excel-, PDF- und IFC-Einstellungen. Diese Einstellungen finden Sie unter C:\Program Files\hsbcad\hsbDesign23\Content\Dutch\hsbCompany\Export\Content settings und C:\hsbCompany\Export\catalogue

Exporterweiterungen

Nachdem der Export eingerichtet wurde, kann der Export für das gesamte Modell verwenden werden. Darüber hinaus können Exporten Erweiterungen hinzufügen werden.

Erweiterungen sind da, um Ihre Exporte noch benutzerdefinierter zu machen. Mit Erweiterungen können zusätzliche Prüfungen, Filter oder Konvertierungen hinzugefügt werden. Das Hinzufügen von Erweiterungen kann wie unten gezeigt erfolgen.

Gehen Sie zur Gruppe Alle Exporte, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Export, und wählen Sie Editieren aus.
Der nächste Schritt ist, die Einstellungen für diesen Export zu öffnen, indem Sie auf die drei Punkte klicken
Im Fenster Exporteinstellungen müssen Sie zur Registerkarte Benutzerdefiniert gehen und auf Hinzufügen… klicken.
Erweiterungen

Validierungen

Wenn dem Export eine Erweiterung hinzufügt wird, können Parameter geprüft werden, bevor der Export ausgeführt wird. Hierfür werden Validierungen verwendet.

Wie Validierungen eingerichtet werden, wird im folgenden Artikel beschrieben: Validation Manager & Inspector

Wenn Validierungen eingerichtet wurden können beim exportieren Validierungsgruppen ausgeführt werden. Dazu müssen Validierungserweiterungen hinzugefügt werden.

Hinzufügen der Validierungserweiterung

Nach dem Hinzufügen der Validierungserweiterung können verschiedene Optionen festlegen werden.

Erweiterungsoptionen, am Beispiel Validierungen

Export abbrechen – Wenn der Export ausgeführt wird und die eingerichtete Validierung einen Fehler festellen (etwas in Modell stimmt nicht mit den Validierungen überein). Diese Einstellung entscheidet, ob der Export noch kontinuierlich ist. Wenn er auf True gesetzen wird, wird der Export normal ausgeführt. Es wird eine Liste mit den Exportfehlern erstellt. Wenn er auf False gesetzt wird, wird der Export beendet, sobald eine Überprüfung fehlschlägt.

Aktiviert – Legen Sie diesen Wert auf True fest, damit die Erweiterung aktiv ist. Legen Sie diesen Satz auf False fest, damit die Erweiterung inaktiv ist.

Validierungsgruppe – hier können vordefinierte Validierungsgruppe ausgewählt werden. Hier dazu mehr: Validation Manager & Inspector.

Filter

Durch das Hinzufügen einer Filtererweiterung zu einem Export können Objekte für diesen Export gefiltern werden. Der Filter, der in diesem Beispiel verwendet wird, ist der Stabfilter, wie unten gezeigt.

Hinzufügen einer Stablfiltererweiterung
Stabfiltererweiterungseinstellungen

Sobald der Stabfilter hinzugefügt wurde, kann der Filter für diesen Export einrichten werden, wie im folgenden Artikel beschrieben: Exportfilter.

Konvertierungen

Durch das Hinzufügen einer Konvertierungserweiterung zu einem Export besteht die Möglichkeit, Objekte für einen Export zu konvertieren. Die Konvertierung, die in diesem Beispiel hinzufügen wird, ist die Stäbe in Platten konvertieren.

Konvertieren von Stäben in Platten
Stab zu Platte Konvertierungseinstellungen

Sobald die Konvertierungserweiterung hinzugefügt wurde, können sie für einen Export einrichtet werden.

Speichern der Einstellungen

Sobald alles eingerichtet wurde können die Einstellungen gespeichert werden und im Dialogfeld Export abgerufen werden.

Schritt 1. Wählen Sie die Schaltfläche Neu und das Dialogfeld Katalogeintrag wird geöffnet, geben Sie einen bestimmten Namen in Ihre Einstellungen ein.

Schritt 2. Wählen Sie OK aus, und der Eintrag wird im Dialogfeld Exporteinstellungen angezeigt.

Schritt 3. Es können mehrere Exporte erstellen, wenn dies benötigt wird.

Speichern der Exportkatalogeinstellungen

Datenformatierung im Exporter

Im Exporter können Variablen verwendet werden, d. h. Eigenschaften von Objekten, Elementen oder Projekteinstellungen.

Die Formatzeichenfolge besteht aus konstantem Text und Variablen. Die Variablen haben die Form: @(<VariableName>)

Weitere Informationen findet man in dem Artikel hsbCad Model Data Formatting.

Aliase

Aliase ermöglichen das Ersetzen von Werten durch einen anderen Wert, einen Alias. Die Aliase werden in Dateien im Companyordner gespeichert.

Weitere Informationen findet man in dem Artikel Alias Manager

PropertySets und MapX

Propertysets sind Gruppen von Eigenschaften, die Objekten hinzugefügt werden.

MapX ist eine Karte (wie eine Reihe von Eigenschaften), die im Exporter verfügbar ist.
Auf MapX- und PropretySet-Daten kann zugegriffen werden, indem einfach der Pfad zu den Daten in der zugrunde liegenden Karte angegeben wird, beginnend mit dem MapX-Schlüssel oder dem PropertySet-Namen.

Die MapX-Daten werden vorrang über den PropertySet-Daten vordauern.
z.B. hat ein Entitty MapX-Daten mit dem Schlüssel „Hsb_ElementInfo“, der den Wert „Gewicht“ enthält.
Auf diese Option kann mit dem Folgenden zugegriffen werden:

(Hsb_ElementInfo.Gewicht)

Der Pfad für MapX-Daten kann so tief wie nötig gehen.
z.B. s(Key.SubMap1.SubMap2.SubMap3.ValueKey).

Updated on 02/07/2021

War dieser Artikel hilfreich?

Verwandte Artikel

Need Support?
Can’t find the answer you’re looking for? Don’t worry we’re here to help!
Contact Support